Was unsere Haut will

Geposted von Maria Hesse am

Ein Blogbeitrag der Münchner Heilpraktikerin für Frauenheilkunde - Saskia Straße von Ridder:
 

Die Haut ist das Organ mit dem wir Kontakt zur Welt aufnehmen. Wir können durch sie spüren, empfinden und fühlen. 
Sie ist aber auch unsere Grenze zum Außen. 
Eine sensible Polarität mit der die Haut stets beschäftigt ist.
Wir kommen nicht raus aus unserer Haut. Also sollten wir genau beachten was sie wirklich braucht, damit wir uns in unserer Haut wohlfühlen können.

Unsere Hautzellen haben im Gegensatz zu den meisten anderen Zellen die Fähigkeit sich immer wieder zu teilen und zu erneuern. Dieser Prozess dauert ungefähr 28 Tage. Spannend betrachtet im  Bezug zur Rhythmik der Natur, denn ebenso lang ist der Zyklus einer Mondphase.

Die in der untersten Schicht der Oberhaut gelegenen Basalzellen bilden sich voller Feuchtigkeit immer neu und schieben somit kontinuierlich alle darüber liegenden Zellen höher an die Hautoberfläche, wo sie langsam trockener werden, schließlich verhornen und dann zu abgestorbenen Hautschuppen werden. Je älter wir werden, umso langsamer wird dieser Prozess und auch der Feuchtigkeitsgehalt der Zellen nimmt ab.

Die Funktionen der Talg- und Schweißdrüsen haben einen wichtigen Anteil am Hautbild.
Das sogenannte Sebum, welches die Talgdrüsen als natürliches Sekret mit Amino- und Milchsäuren durch ihren Stoffwechsel produzieren ist Schutz gegen schädliche Erreger und Chemikalien und trägt nicht unerheblich zur gesunden Hautstruktur bei. Die wasserlöslichen Stoffe werden durch die Schweißdrüsen transportiert. Das ist essenziell für den Temperaturhaushalt und für das Ausscheiden von Giftstoffen über die Haut.

Gesunde Haut bildet stetig eine lebendige Flora, ein sogenanntes Mikrobiom. Ebenso wie wir es auch vom Darm kennen, bilden Mikroorganismen auf der Haut einen Schutzmantel.
Ist das individuelle Haut-Mikrobiom gestört, funktioniert weder die Barriere für schädliche Einflüsse, noch ist die Haut in der Lage Wirkstoffe optimal aufzunehmen. Unerwünschte Hautveränderungen, wie Trockenheit, Rötungen, Unreinheiten oder auch eine frühzeitige Hautalterung sind die Folge.

Viele Faktoren tragen zum Gleichgewicht schöner und gesunder Haut und ihren natürlichen Prozessen bei. Die Gene, die Ernährung, die Umwelt, der Gemütszustand und vieles vieles mehr. Auch Kosmetik, eine passende Reinigung und Pflege kann die Haut in ihrer Beschaffenheit durchaus positiv beeinflussen und sie optimal unterstützen. Ihre Aufgabe sollte es sein immer wieder eine Balance herzustellen, um die Funktion des biologischen Hautschutzschilds zu gewährleisten.

Das gesamte Wissen von Hesse Organic Skincare setzt sich mit der komplexen Materie der verschiedenen Hautbedürfnisse auseinander, wie es überhaupt der Ansatz von effektiver Kosmetik im Sinne der Natur sein sollte. 

Voraussetzung dafür ist ein hoher, moderner Wissensstand an chemischen und biologischen Zusammenhängen, sowie das tiefe Verständnis der Wirkung natürlicher Bestandteile. Und der konsequente Verzicht auf viele kontraproduktive Inhaltsstoffe, wie sie leider in vielen Kosmetikprodukten immer noch verwendet werden. 

Aus voller Überzeugung, mit Respekt vor der Natur und achtsamer Verarbeitung hochwertigster Rohstoffe bietet Hesse Organic Skincare nachhaltige Pflegeprodukte für allerhöchste Ansprüche, die durch ihr Resultat überzeugen.

Unser sensibelstes Organ, unsere Haut darf mit dieser Naturkosmetik natürlich schön und gesund sein.


Diesen Post teilen



← Älterer Post

+49 8687 984 98 80
Mo-Fr 10-15 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Wir helfen Ihnen bei der Produktauswahl und beraten Sie individuell und persönlich.